FLYING WITH THE CHAMPIONS

DIE IDEE

Ob Newcomer mit dem Blick auf Leistungsflug, routinierter Pilot mit dem Wunsch nach Feinschliff bis zum Top Piloten, der professionelles Feedback an Bord erfahren möchte:
Flying with the Champions leistet dies an einem der fliegerisch besten Orte der Welt. Ein effektives Training mit Top Piloten in Doppelsitzern – ganz gleich auf welchem Level der Trainee fliegt- beschleunigt Lernprozesse enorm.

Ob maximale Strecke, enger Teamflug oder das Fliegen unter Wettbewerbsbedingungen:
Flying with the Champions ist das effektivste Training, das im Segelflug angboten wird. Briefings und Debriefings reflektieren Gelerntes, konsequente Trainingsflüge gewähren Einblicke in das was möglich ist.
Ein hochqualifiziertes Team am Boden wie in der Luft, ein strukturierter Kursaufbau, sowie außergewöhnliche Wettersicherheit und nicht zuletzt Spaß am Fliegen mit und unter Profis machen dieses Kursprogramm zu einem First-Class-Event …

FWTC_3

WER?

Die Namen der Champions stehen noch nicht fest, in den letzten Jahren waren dies,  Andy Davis, Janusz Centka, Markus Frank,  Holger Karow , Stefano Ghiorzo, Arndt Hovestadt,  Wolfgang Janowitsch, Reinhard Schramme, Lukasz Wojcik, Erwin Zieger, Ronald Termaat, Olivier Darroze, Pete Harvey,  Steve Jones, Phil Jones, Andy Lutz,  Holger Back, alles ehemalige Europa-/ Weltmeister.

WO?

Kiripotib
Namibia

Bitterwasser
Namibia

ca.130 km südöstlich
von Windhoek

WANN?

jeweils
7-tägige Kurse:

3.11. – 9.11.2018
10.11. -16.11.2018

WIE?

Im Doppelsitzer mit einem Champion ist direkter Wissenstransfer möglich. Der Champion unterstützt durch Feedback bei der Entwicklung motorischer und mentaler Fähigkeiten.

Ein strukturierter Trainingsablauf sorgt für klare Ziele. Dem Teilnehmer wird das Werkzeug für effektive Arbeit an sich selbst mitgegeben.

DAS BIETEN WIR

Es stehen eigenstartfähige Arcus-M zur Verfügung, dieses Jahr auch der neue Twin Shark.

Die Flugzeuge sind erstklassig instrumentiert und in ausgezeichnetem Zustand. Sämtliches Zubehör inklusive aktuellem Rechnersystem und entsprechende Wegpunkt- und Luftraumdateien sind vorbereitet und „ready to race“. Die Trainer sind bereits auf  Namibia eingeflogen. Vom ersten Start an findet effektives Training statt.

Die Lodges bieten auch abseits der Flüge alles, was ein Pilot zum Leben braucht: erstklassige Unterkünfte, kompetente und freundliche Bodenteams und hervorragende Bewirtung.

 

SO LÄUFT ES IN DER PRAXIS AB

Am Beginn werden die Teams für die erste Hälfte des Kurses gebildet.

Dabei werden möglichst alle Wünsche der Trainees nach Coach und Flugzeugtyp berücksichtigt. Nach dem Wetterbriefing legen die einzelnen Teams die Ziele für diesen ersten Tag fest.

Diese können je nach (Namibia-) Erfahrung recht unterschiedlich ausfallen. In den folgenden Tagen werden die Flüge gleich am Abend von der Besatzung nachanalysiert. Am Morgen danach erfolgt unmittelbar vor dem Wetterbriefing ein gemeinsamer Rückblick auf den Vortag in der Gruppe. Auf Grund der Erkenntnisse legt jedes Team gemeinsam seine individuelle Tagesaufgabe fest. Am letzten Tag jedes Trainingsabschnittes (3 Tage mit demselben Champion) gibt es eine gemeinsame Wettbewerbsaufgabe, um es besonders spannend zu gestalten mit Regatta-Start, wie bei einem Grand Prix.

Die Erfahrungen bei den bisherigen Veranstaltungen haben gezeigt, dass mit dieser Methodik in kurzer Zeit große Fortschritte erzielt werden. „Schlechte Gewohnheiten“, die sich durch jahrelange Fliegerei in Einsitzern eingeschlichen haben, können schnell erkannt und beseitigt werden (Blickführung, Steuerung des Flugzeuges …). Auch die mentalen Fähigkeiten werden auf den Prüfstand gestellt (Entscheidungsfindung, behindernde Glaubenssätze, Risiko-Management…).

Um die Chance zu erhalten, von verschiedenen Experten zu lernen, werden nach drei Tagen die Paarungen Coach/Trainee getauscht. So bekommt jeder Teilnehmer, abgesehen vom Fortschritt vor Ort, einen klaren Überblick über die eigenen Stärken und Schwächen.
Damit ist die Grundlage für weiterführendes, individuelles Training geschaffen. Sollte jemand planen unmittelbar nach dem Seminar das Gelernte gleich umzusetzen, empfehlen wir das dafür benötigte Flugzeug so früh wie möglich zu buchen! Wir unterstützen natürlich auch gerne bei der Reisevorbereitung.

Auf Wunsch kümmern wir uns auch um die Flugtickets für An- und Abreise, um einen Mietwagen oder ein Rahmenprogramm das den Aufenthalt, auch für nicht fliegende Begleitpersonen, zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

 

FWTC_5

 

DAS KOSTET ES

Seminargebühr: € 6.990,-

Preise in Euro pro Person, darin enthalten sind sämtliche Kosten für: Flugzeug (inkl. Sauerstoff und Benzin/Öl), individuelles Coaching durch die Champions, Navigationsmaterial, Seminarunterlagen, Clubbeitrag, komplette fliegerische Betreuung (Briefing, Bodenhandling, Landegebühren…), WLAN, Transfer Flughafen

Windhoek – Kiripotib oder Bitterwasser und zurück, 8 Tage Vollpension, Rahmenprogramm, gemeinsamer Sundowner, sowie Kaffee/Tee und Kuchen, Alle Getränke bis zu einem Gesamtwert von Nam$ 400,00,  MwSt., Tourismus-Steuer. Ausgenommen sind  persönliche Ausgaben sowie Kosten für Begleitpersonen.

WER SIND DIE PERSONEN DIE DAHINTER STEHEN

Ludwig Starkl
Organisation

  • Verheiratet, sechs Kinder
  • ~ 3000 Segelflugstunden

  • Geschäftsführer Rent-a-Glider GmbH
  • 1xWM, 3xEM, Staatsmeister ‘Offene Klasse’ 1994, die drei schnellsten 1000er der letzten Jahre in Namibia
  • Containertransport und Vercharterung, Technisch Betreuung der Flugzeuge, Organisator Flying with the Champions

Wolfgang Janowitsch
Organisation

  • Vergeben, ein Hund
  • ~ 7000 Segelflugstunden

  • Chefpilot Rent-a-Glider GmbH
  • Weltmeister 2013, mehrfach Europameister, usw., usw., usw. …
  • Containertransport
    Technisch Betreuung der Flugzeuge
    Organisator Flying with the Champions

Wir freuen uns auf Eure Anfrage.